Muss man bei Regen wandern?

Als ich heute mit dem Überlandbus fuhr, stieg in einem gottverlassenen Dorf eine Horde völlig durchnässter Senioren ein. Laute Wanderer! Laute, unausgelastete Rentner! Muss man denn bei Regen wandern?

Ich meine, es hat schon den ganzen Tag geregnet, also auch, als diese etwa dreizig Senioren sich trafen um übers Land zu wandern, was sie offensichtlich nicht das erste Mal taten, denn sie waren hervorragend ausgerüstet: Regenstiefel, Regenumhänge, Mützen, Schals und Handschuhe. Ja sogar die Wanderrucksäcke waren in Folie eingehüllt. Aber dennoch waren sie triefend nass und stürmten nun diesen Bus um in die Stadt zurück zu kommen – weil es so regnete. Das hätten sie auch am Morgen schon entscheiden können, bevor sie überhaupt los gewandert sind. Nun saßen und standen sie hier im Bus, diskutierten lautstark über die Fahrpreise und eben ununterbrochen auch über den Regen. Ein Klassenausflug einer Gesamtschule könnte nicht schlimmer sein. Und langsam entwickelte sich im Bus ein dunstiges Klima: eine Mischung aus warmer Atemluft, durchnässten, zu gammeln anfangenden Klamotten, aus Old Spice und Tosca und einem starken Akzent von 4711. Vielleicht auch diverse Rheumasalben.

Alles in allem herrschte nach zwanzig Minuten Fahrt im Bus nicht nur ein unverwechselbares Klima, sondern auch eine super Stimmung, denn die Senioren ließen sich den Tag nicht verderben, freuten sich sogar schon auf eine heiße Badewanne zum aufwärmen. Ich freute mich auf die Haltestelle, die all diese Rentner wieder in den Regen entlässt und bin mir sicher, dass es immer Menschen geben wird, die auch bei Regen wandern.

Kommentare

  1. Wandern bei Regen erfrischt Körper und Seele und hat einen besonderen Kick. Außerdem ist es für Allergiker bestes Wanderwetter. Beste Wandergrüße vom Regionswanderer

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts